Die Mannschaft für die neue Saison steht

Gepostet von: Hansi Buchmann

Drei Neuzugänge sind in diesem Jahr zu verzeichnen.

Der alte Kern der Mannschaft bleibt bestehen. So baut das Team wieder auf die KTV-Urgesteine Sven Wallbaum und Benedikt Hofner. Auch die Cholewa Brüder Matthias und Alexander sowie auch Nils Strohmeier sind wieder mit von der Partie. Mit dem letztjährigen Neuzugang Karl Becker ist ein Turner aus der Hallenser Nachwuchsschmiede dabei, der sich für die kommende Saison so einiges vorgenommen hat. Auch können sich die Zuschauer wieder auf unseren Publikumsliebling und Sunnyboy Julius Hartrich freuen. Er hat sich vor allem stabilere Übungen auf die Fahnen geschrieben. Zu den Leistungsträgern wird sicherlich wieder Alexander Pfaffenroth zählen, der mit seiner Konstanz und Zuverlässigkeit maßgeblich zu den tollen letztjährigen Erfolgen der Mannschaft beigetragen hat. Yves Mattheß hingegen möchte dieses Jahr eher die Jokerrolle einnehmen und nur im Notfall eingesetzt werden. Eine große Überraschung bietet unsere Ausländer-Position. Nachdem im letzten Jahr der Abschied von Alexey Bogdanov gefeiert wurde, hat er sich nun doch noch mal dazu entschieden ein weiteres Jahr bei der KTV Fulda dranzuhängen. Zu schön war die Zeit und auch sein Alter kann kein Grund zum Aufhören sein. Ob die internationalen Corona-Bestimmungen seine Einreise zulassen, ist noch völlig unklar.

Jan Schwäke verstärkt das Team

Schon früh zeichnete sich für die kommende Saison eine Veränderung in der Besetzung des Teams ab. Bereits Anfang des Jahres entschied sich Jan Schwäke zur Mannschaft zu stoßen. Der Topscorer der TG Allgäu aus der 2. Bundesliga Süd wird eine riesige Verstärkung sein. Lediglich das Pauschenpferd fehlt in seinem Portfolio. Hierfür konnte Linus Borchers gewonnen werden, der auch am Barren zur Verfügung steht. Das Pauschenpferd ist aber auch die Spezialität von Max Wittenberg-Voges, der das Team auch noch am Reck verstärkt. Beide standen letztes Jahr noch im Aufgebot des Erstligisten TuS Vinnhorst.

Björn Ole Hill, Gideon Arndt und Leonard Gröninger gehören ebenso zum Team, werden jedoch wahrscheinlich keinen Einsatz in dieser Saison haben.

Am 10. Oktober geht die Saison los. Fulda muss sich bei der TG Saar II beweisen. Mal sehen was die Saison bringt.

DTL Saison 2020 steht

Gepostet von: Hansi Buchmann

Lange hat die Deutsche Turnliga (DTL) beraten. Es wurde ein Schutzkonzept erarbeitet und ein neuer Modus für die Coronazeit gefunden. Um nach dem monatelangen Trainingsausfall den Turnern noch genügend Zeit zum trainieren zu geben wurde der Start auf den 10.10. verschoben. Damit die Belastung nicht zu groß wird, wurden die Ligen in jeweils zwei vierer Gruppen unterteilt. Somit hat jede Mannschaft 3 Wettkämpfe wobei der 4. Wettkampftag am 21.11. als Überkreuzwettkampf bzw. Halbfinale zwischen der Gruppe A und B durchgeführt wird. Die KTV Fulda startet in der Gruppe B. Mit der TSG Grünstadt dürfte die Gruppe B den stärksten Vertreter der 2. Bundesliga Nord erwischt haben. In der Gruppe A sind die KTV Straubenhardt II, die KTV Koblenz, die KTG Heidelberg sowie der TSV Monheim vertreten. Ob die Heimwettkämpfe mit Zuschauen starten können, hängt wohl von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Auf jeden Fall fiebern die Athleten schon den Wettkämpfen entgegen und freuen sich auf die Unterstützung in der heimischen Region.

Spendenaktion von Sportdeutschland.TV

Gepostet von: Hansi Buchmann

Unter dem Motto #gemeinsamfuerdenSport veranstaltet Sportdeutschland.TV eine Solidaritätskampagne für die wirtschaftliche Existenz von Vereinen. Durch die Corona-Pandemie drohen den Vereinen Ausfälle von Geldern durch Sponsoren, Ticketverkäufen und Catering-Einnahmen. Die KTV Fulda ist auch dabei und bittet um Eure Unterstützung wenn das Abenteuer 2. Bundesliga weitergehen soll.

https://sportdeutschland.tv/turnen-1/gemeinsamfuerdensport-ktv-fulda