Bundesliga startet – Wichtiger Auftakt für die Männer

Gepostet von: Benedikt Hofner

Zum ersten Heimwettkampf erwarten die Fuldaer die Gäste der KTV Obere-Lahn II

Der Ausgang des ersten Wettkampfs ist oft schwer einzuschätzen, auch wenn man die andere Mannschaft schon lange kennt, wie es beim ersten Heimwettkampf der Saison der Fall sein wird. Letzte Saison konnten die Gäste der KTV Obere-Lahn II durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das Duell für sich entscheiden und auch dieses Jahr wird es eine schwere Aufgabe, den Gästen die nötigen Punkte abzunehmen, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Zudem wird es spannend zu sehen sein, wie sich die Neuzugänge beim ersten Wettkampf beweisen werden. Wir wünschen der KTV Obere-Lahn eine gute Anreise und erhoffen uns einen fairen und verletzungsfreien Wettkampf.

Der Wettkampf beginnt am Samstag um 18.30 Uhr in der Kreissporthalle Petersberg.

Das Finale ruft!

Gepostet von: Benedikt Hofner

Mit dem zweiten Sieg konnten sich die Damen für das Aufstiegsfinale qualifizieren.

Nachdem die neu formierte Truppe schon den ersten Wettkampf der Landesliga V Nord gewinnen konnten, sicherten sich die Damen am vergangenen Wochenende in Limburg auch den zweiten Sieg und damit die Möglichkeit, in die Landesliga IV aufzusteigen.

Die Relegation findet am 20. Oktober in Lieblos statt, aber unabhängig vom Ausgang sind wir schon jetzt stolz auf diese Leistung.

Es turnten: Natalie Hasenauer, Jana Werner, Luca Ziegler, Sarah Krines, Katrin Wunderle, Celine Wolf

Zweiter Wettkampf der Damen steht vor der Tür

Gepostet von: Benedikt Hofner

Am Sonntag dem 16.09.2018 steht für die Damen der KTV Fulda der zweite Wettkampf in der Landesliga V Nord an.

An dem in Limburg stattfindenden Wettkampf wird die dieses Jahr neu formierte Mannschaft versuchen, an die überzeugenden Leistungen und den Sieg am ersten Wettkampftag in Florstadt anzuschließen. Das Ziel ist die Qualifikation für den Finalwettkampf, der Mitte Oktober in Lieblos ausgetragen wird, wo die besten acht Mannschaften der Nord- und Südstaffel aufeinandertreffen.

Allerdings waren die Trainingsvoraussetzungen aufgrund von Hallen-Renovierungsarbeiten alles andere als gut. Gerade am Zittergerät, dem Balken, konnte die letzten zwei Monate nicht trainiert werden.

„Wir werden unser Bestes geben, diesen Trainingsrückstand mit all unserer Wettkampfroutine auszugleichen“ (Natalie Hasenauer)

In der Besetzung wird es leichte Veränderungen geben, diesmal wieder dabei sind Celine Wolf, Lucy Ziegler, Sarah Krines und Natalie Hasenauer. Zusätzlich werden Jana Werner und Katrin Wunderle die Mannschaft verstärken.

Wir wünschen der Mannschaft viel Spaß und Erfolg!