Zweiter Auswärtssieg

Gepostet von: Benedikt Hofner

Der Sieg gegen die TG Saar war dabei nicht so sicher, wie das Endergebnis von 42:27 vermuten lässt.

TG Saar II verliert gegen KTV FuldaOhne Till Wettlaufer und Sven Wallbaum musste die KTV erstmals die lange Reise nach Dillingen antreten. Lediglich Yves Matthess hatte hier bereits vor 16 Jahren einen Bundesliga-Wettkampf absolviert.
Schon am Boden konnte man erkennen, dass es ein spannender Wettkampf werden würde.
Gingen die ersten drei Duelle jeweils zugunsten der Heimmannschaft aus, konnte Alex Bogdanov mit einer sicheren Übung den Abstand deutlich verringern. Dennoch ging das Gerät mit 5:4 an die TG.
Am Pferd hingegen konnte ein souveräner Sieg von 10:4 Scorepunkten herausgeholt werden.
Ringe hingegen war wieder eine deutlich knappere Geschichte.
Glenn Trebing konnte das erste Duell mit einer starken Kür für sich entscheiden, bevor die TG sich an diesem Gerät mit zwei sauberen Übungen etwas absetzte. Zum Abschluss konnte Alex noch 4 Scores holen, jedoch ging Ringe mit einem Punkt Vorsprung an die Heimmannschaft. Mit 20:16 ging das Fuldaer Team somit führend in die Halbzeit.

Am Sprung rechnete man sich im Vorfeld keine großen Chancen aus, zumal mit Till und Sven zwei sichere Sprünge fehlten, weshalb Benedikt Hofner erstmals seit langer Zeit wieder dieses Hindernis nehmen musste. Doch wider Erwarten konnte auch dieses Gerät gewonnen werden. Alex holte im ersten Duell ein Unentschieden, bevor Yves mit einem in den Stand gesetzten Sprung einen Scorepunkt ergattern konnte. Bene verlor “nur” 4 Punkte, was reichte, damit Glenn mit dem schwierigsten Sprung beider Teams und 4 Scores den Sack zu machte.

Doch noch war der Sieg nicht sicher. Am Barren kam Alex nicht wie gewohnt sicher durch und musste 4 Punkte abgeben. Im nächsten Duell konnte Bene ein Unentschieden holen, obwohl er hier fast einen Punkt weniger im Ausgangswert hatte als sein Duellpartner. Mit sicheren Übungen erturnten danach Lewis und Glenn jeweils 3 Punkte, sodass damit ein weiterer Gerätesieg verbucht werden konnte.

Reck zum Abschluss war eine klare Geschichte (11:3), was den letztendlich “deutlichen” Vorsprung ausmachte. Nichtsdestotrotz war es ein spannender Wettkampf auf Augenhöhe.

Im Anschluss turnte zudem die TG Saar I gegen die KTV Obere-Lahn, oder anderes ausgedrückt Oleg Verniaiev (Vize-Olympiasieger im Mehrkampf und Olympiasieger am Barren) gegen Fabian Hambüchen (Olympiasieger am Reck) in einem auch sonst hochkarätig besetzten Feld, was ein tolles Erlebnis war.

Wir bedanken uns bei der TG Saar für die tolle Ausrichtung und die freundschaftliche Atmosphäre und wünschen viel Erfolg beim letzten Wettkampf dieser Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.