Erste Bewährungsprobe

Gepostet von: Hansi Buchmann

Gau-Einzel-Meisterschaften der Mädchen

Nach zweijähriger Wettkampfpause konnten einige Mädchen mal wieder Wettkampfluft atmen. So traten vier Turnerinnen am 02. April in Bad Herfeld an. Auch wenn es noch so einigen Trainingsrückstand gab und die Aufregeung dem entsprechen groß war, konnten doch ansprechende Leistungen gezeigt werden. Bei den Ältesten, im Kür-Wettkampf LK2, gewann Olivia Wastl mit 42,6 Punkten knapp vor ihrer Vereinskollegin Mia Buchmann (41,90). Auch die jüngere KTV Turnerin Marie Gehring (46,10) ging in ihrem Wettkampf LK3 als Siegerin hervor. Elin Herold (49,70) konnte in der P5-P6 den 8. Platz belegen. Olivia, Mia und Marie haben sich darüber hinaus auch für die hessischen Finalwettkämpfe am 07.-08. Mai qualifiziert.

v.l.n.r Elin Herold, Mia Buchmann, Olivia Wastl, Marie Gehring

KTV Fulda holt 3 wichtige Gerätepunkte in Linden

Gepostet von: Yves Matthess

Ersatzgeschwächt beim TV Großen-Linden gut verkauft

Ohne Nils Buchter und Alexander Pfaffenroth musste die KTV Fulda zum formstarken Turnteam nach Linden. Auch kehrte verletzungsbedingt Linus Borchers noch nicht zu alter Stärke zurück. Zum Glück konnten die Geräte durch Matthias Cholewa, Sven Wallbaum und Nils Strohmeier kompensiert und dadurch drohende Verluste in Form von 10er Scores vermieden werden.

Wie erwartet, hatte die KTV Fulda den Lindnern am Boden wenig entgegen zu setzen und verlor hier deutlich mit 15 : 0. Am Seitpferd rang man dem Turnteam Linden zumindest ein Unentschieden ab. An den nächsten beiden Geräten verbuchte das TT Linden deutlich die Scorepunkte wieder auf ihr Konto.

Der Barren, das stärkste Gerät der KTV Fulda, blieb zur großen Überraschung mit 4 : 7 Scorepunkten in der Hand der Domstädter. Auch das letzte Gerät, das Reck, wurde erneut vom Turnteam Linden souverän gewonnen.

Trotz der 61 : 23 Niederlage hat die KTV Fulda es wieder einmal geschafft, 3 Gerätepunkte und damit wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt nach Fulda zu holen. Wir bedanken uns beim Turnteam Linden für einen fairen und stimmungsvollen Wettkampf sowie beim Kampfgericht für die zügige Bewertung. Wir wünschen dem TT Linden weiterhin viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.

KTV Fulda holt wichtigen Saisonsieg

Gepostet von: Yves Matthess

Spannung pur bis zum letzten Duell und Tabellenplatz 3

Für beide Teams geht es um viel

Zwar kam mit der KTV Hohenlohe der Tabellenletzte in die Kreissporthalle nach Petersberg, jedoch war die KTV Fulda gewarnt, denn man durfte in dieser Saison kein Team unterschätzen. Das hatten insbesondere die letzten beiden Wettkampftage in der deutschen Turnliga gezeigt, als die vermeintlichen Favoriten ihre Wettkämpfe gegen die Außenseiter verloren. Zumal die KTV Hohenlohe sich mit Adam Tobin verstärkt hatte, einen starken britischen Turner.

Vor fast vollem Haus und guter Stimmung eröffneten die Gäste den Wettkampf am Boden. Hier zeigten sie bereits, dass sie um jeden Scorepunkt und einen möglichen Sieg kämpfen werden, um sich die Chance auf den Klassenerhalt offen zu halten. Aber auch die KTV Fulda gab den Sieg als Ziel aus, um den Klassenerhalt endgültig zu besiegeln.

Duelle auf Augenhöhe

Die Duelle am Boden zeigten bereits, das sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. Der Boden ging daher mit 3:1 Scorepunkte knapp an die KTV Fulda. Beflügelt vom knappen Vorsprung musste am Seitpferd eine stabile Mannschaftsleistung her, um den Gegner in Schach zu halten. Dies gelang zwar den Domstädtern, jedoch wurde das Seitpferd mit 6 : 7 Scores an die KTV Hohenlohe abgeben.

Für den Plan, sich bis zur Achillesferse der KTV Fulda, dem Sprung, einen komfortablen Vorsprung heraus zu arbeiten, blieb nur noch ein Gerät. Aber auch an den Ringen konnte die KTV Fulda dem Gegner nur 2 Scorepunkte abtrotzen. Sollte der Sprung, das Sorgengerät der Fuldaer, den ersten Sieg für die KTV Hohenlohe einleiten?

Die Partie dreht zu Ungunsten der Fuldaer

Und es kam so wie es kommen musste, zumal die KTV Fulda am Sprung vorlegte und die Gäste taktisch reagieren konnten. Die KTV Hohenlohe holte Score um Score und drehte die Partie zur Halbzeit. Trotzdem und insbesondere durch gute und sichere Sprünge fielen die Verlust nicht so hoch aus, wie es hätte im schlimmsten Fall kommen können. Der Halbzeitstand betrug KTV Fulda 18 : 25 KTV Hohenlohe.

KTV FULDA kommt zurück

Beflügelt von dieser Leistungssteigerung und mit etwas Glück auf Seiten der KTV Fulda ging der Barren mit 11 : 0 Scorepunkten nach Fulda. Die Domstädter lagen nun wieder knapp in Führung. Am Königsgerät, dem Reck, musste die Entscheidung her. Wieder legte Fulda vor, der Gegner konnte taktisch reagieren.

Spannung bis zum Schluss

Ungeachtet jeder Taktik ließ die KTV FULDA durch Kampf und eine geschlossene Mannschaftsleistung am Reck nichts mehr anbrennen. Das Team der Domstadt gewann auch das letzte Gerät (7 : 3) und besiegt die KTV Hohenlohe am vierten Wettkampftag mit 36 : 28 Scorepunkten.

Der Nachschlag

Das Sahnehäubchen an diesem Wettkampftag war die finanzielle Unterstützung vom Sportkreis Fulda-Hünfeld, welche vom SK-Vorsitzenden Harald Piaskowski feierlich überreicht wurde.

Wer nicht das Glück hatte, diese bis zum Schluß spannende Begegnung, live mitzuverfolgen, findet den Livestream dazu auf unserem YT Kanal.

Detaillierte Ergebnisse stellt die Deutsche Turnliga bereit.