Am letzten Gerät den Sieg eingefahren

Gepostet von: KTV Fulda

Nach einer erneut äußerst spannenden Begegnung gewinnt die KTV Fulda ihren ersten Auswärtswettkampf beim TV Isselhorst (Gütersloh).

Alexey Bogdanov am Barren

Trotz gutem Start am Boden demonstrierten wir nicht unsere gewohnte Stärke am Seitpferd. Gleich zwei Absteiger kosteten hier wichtige Scorepunkte im Kampf um einen komfortablen Vorsprung. Es reichte daher nur zum Gleichstand an diesem Gerät. Zum Glück brachte uns eine starke Mannschaftsleistung an den Ringen wieder auf die Siegerstraße. Doch konnten wir den Vorsprung am nächsten Gerät nicht halten, so dass dem TV Isselhorst der Anschluss gelang.

Das vorletzte Gerät, der Barren, war dann recht ausgeglichen und es kam zum Nervenkrimi am Reck. Zum Glück präsentierten unsere vier Starter am Reck ihre Übungen souverän und freuten sich gemeinsam nach der letzten Übung über den ersten Sieg der Saison 2018. Wir wünschen dem TV Isselhorst weiterhin alles Gute für die restliche Saison.

Starke Leistungen von Hofner und Pfisterer

Gepostet von: Benedikt Hofner

Die KTV begeistert auch bei Pokal- und Wahlwettkämpfen.
Benedikt Hofner startete erstmals seit vier Jahren in einem Kür-Sechskampf und konnte dort mit der deutschen Konkurrenz mithalten.
In dem über 100 Teilnehmer starken Feld konnte er trotz eines Sturzes am Pauschenpferd einen guten 20.Platz erreichen. Ohne Sturz hätte es sogar zu Rang 15 gereicht. Damit ließ er neben dem Großteil der teilnehmenden Turnern vor allem die hessische Konkurrenz hinter sich.
Auch Uwe Pfisterer zeigte bei seinem ersten Wettkampf nach seinem schweren Unfall eine sehr gute Leistung im Rahmen seines Wahlwettkampfes. An Boden, Sprung, Barren und Minitramp überzeugte er durch seine saubere Ausführung und sicherte sich damit den 51. Rang.