KTV Fulda ist Mannschaft des Jahres in Osthessen

Gepostet von: KTV Fulda

Ein neuer Rekord in der Vereinshistorie!

Die Leserinnen und Leser der Fuldaer Zeitung wählten auch in diesem Jahr die Turner der 2. Bundesliga zur Mannschaft des Jahres 2019. Wurde die Mannschaft letztes Jahr für den Aufstieg in die 2. Bundesliga zur Mannschaft des Jahres gewählt, konnten dieses Jahr die Turner um Trainer Hansi Buchmann mit dem hart erkämpften Klassenerhalt und den damit verbundenen stimmungsvollen Begegnungen in dieser Saison die Osthessen überzeugen. Zweiter wurden die Footballer der Fulda Saints gefolgt von der Handballmannschaft der HSG Großenlüder/Hainzell auf Platz drei. Die Mannschaft, der Vorstand sowie einige unserer treuesten Fans feierten diese Auszeichnung gebührend im Star Club in Fulda. Ein genauso gebührender Dank geht an unsere vielen Helfer im Verein, an unsere KTV-Bundesliga-Crew für die neuen Rekordzeiten beim Auf- und Abbau, an Stefan Rieger für den fantastischen Support in Sachen Musik- und Tontechnik, an Andi Bug unseren charmanten Hallensprecher, an die Jungs am Scoreboard, an unsere Kampfrichter Eike, Uwe und Rico, an die Einlaufkinder, an unsere Fans, an unsere Sponsoren und Förderer sowie an alle die uns immer wieder unterstützen. Wir wünschen euch allen eine schöne Weihnachtszeit, einen glückliches und erfolgreiches neues Jahr sowie viel Freude in der neuen Bundesligasaison.

Die KTV Fulda ist Mannschaft des Jahres

Gepostet von: KTV Fulda

KTV Fulda ist Mannschaft des Jahres in Fulda.
Mannschaftsbild der Siegermannschaft der Sportlerwahl 2019 in Fulda. Sieger ist die KTV Fulda.

Die Bundesliga-Mannschaft der KTV Fulda ist Mannschaft des Jahres 2018/2019 der Stadt Fulda. Während der feierlichen Verleihung in der Orangerie wurden die Pokale durch Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Bürgermeister Dag Wehner sowie den Vorsitzenden des Sportverbandes, Lothar Plappert, überreicht.

Danke für die großartige Unterstützung unserer vielen Helfer, unserer Sponsoren sowie unserer Fans.

Sportler des Jahres wurde Maximilian Jäger. Er ist zweifacher Vizeweltmeister im Paracycling und gehört zum Nationalkader der deutschen Paracycler. Als Sportlerin des Jahres wurde Christina Massini ausgezeichnet. Die Kanutin wurde Doppel-Weltmeisterin, Deutsche Meisterin, Süddeutsche Meisterin und Hessenmeisterin und hat vor kurzem auch den Dajek-Knittel-Preis der Stadt erhalten. Ehrengast war in diesem Jahr der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau. Cacau war deutscher Nationalspieler (23 Spiele, sechs Tore) und spielte in der Fußball-Bundesliga für den VfB Stuttgart.

2. Bundesliga – Wir bleiben!

Gepostet von: KTV Fulda

Vor vollem Haus den wichtigen Sieg geholt.

Am letzten Wettkampftag unseres Debüts in der 2. Bundesliga turnten wir zu Gast beim Tabellenführer Eintracht Frankfurt. Mit der Entscheidung um den Abstieg in die 3. Liga waren wir vom Geschehen in Koblenz abhängig. Denn wenn die Koblenzer die KTV Obere-Lahn besiegen würden, dann würden wir die Klasse halten. Bei einem Sieg der KTV Obere-Lahn wären wir jedoch abgestiegen

Somit wollten wir uns in Frankfurt mindestens gut verkaufen und darüber hinaus neue und schwierigere Elemente ausprobieren. Insbesondere Julius Hartrich und Alexander Pfaffenroth gingen am ein oder anderen Gerät höhere Risiken ein. Ein guter Einstieg gelang uns mit stabilen Übungen am Boden, wodurch wir immerhin den starken Frankfurtern 4 Scorepunkte abrangen. Leider wurde unser hohes Risiko am Seitpferd nicht belohnt. Das nächste Gerät, Ringe, lief dann wieder etwas konstanter. Aber auch hier turnte Frankfurt überzeugend und stabil.

Der Sprung ging wie zu erwarten souverän an die Turner der Eintracht. Doch wir gaben nicht auf. Insbesondere Julius und Alexander zeigten am Barren und Reck mit neuen Schwierigkeiten gute Übungen und wir gewannen diese beiden Geräte bei der Eintracht.

Nach den beiden ersten Duellen am Reck kannte die Motivation keine Grenzen mehr, da Koblenz die KTV Obere-Lahn besiegte und wir wussten, wir bleiben in der 2. Bundesliga. Wir machten weitere Scorepunkte gegen den Tabellenführer gut und beendeten diesen Wettkampf in bester Stimmung.

Am letzten Gerät wurde Yves durch Frankfurts Hallensprecher (Uwe Hornung, Olympiateilnehmer 1988) zum letzten Duell ans Reck geschickt. Uwe informierte das Publikum über den Aufstieg der Eintracht 1993 in die 1. Bundesliga, bei dem Yves für die Eintracht im Einsatz war. Hochmotiviert brachte er seine Übung wie gewohnt diesmal für die KTV Fulda zu Ende und danach lagen sich alle glücklich und in bester Laune in den Armen. Alexey Bogdanov wurde Topscorer der Begegnung und somit der gesamten 2. Liga Nord. Wir bedanken uns bei unseren mitgereisten Fans und wünschen der Eintracht alles Gute für den Aufstieg in die 1. Bundesliga.