KTV hält den 4. Tabellenplatz

Gepostet von: Benedikt Hofner

Nach Punktzahl gewonnen, nach Score-Punkten knapp verloren.

Endergebnis KTV Fulda gegen TSG BacknangEinen spannenderen Saisonabschluss hätte man sich im Vorfeld kaum ausmalen können. Wieder einmal ersatzgeschwächt starteten die Männer von Hansi Buchmann und trafen dabei auf die Aufsteiger aus Backnang. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen wurde erwartet und wichtig war vor allem, möglichst viele Geräte zu gewinnen, um den Tabellenplatz zu halten.

Tabelle 3. Bundesliga Turnen Saison 2016Bereits am Boden zeichnete sich eine Begegnung auf Augenhöhe ab. Backnang legte mit Björn Kuhn und einer guten Übung vor, Bene Hofner zog nach und verlor trotz geringeren Ausgangswertes nur einen Punkt. Im zweiten Duell brillierte Till Wettlaufer an seinem Parade-Gerät und holte gleich 4 Scorepunkte. Yves Matthess musste gegen den stärksten Boden-Turner der Gäste ran, die mit diesem Duell wieder gleichauf zogen. Das letzte Duell konnte Top-Scorer Alex Bogdanov für die KTV entscheiden, sodass das erste Gerät mit 7:4 an die Heimmannschaft ging.

Nun ging es ans Seitpferd, dem Zittergerät der Männer. Jedoch lief es im Vergleich zu bisherigen Wettkämpfen richtig rund, wodurch ein Gleichstand von 7:7 erturnt werden konnte. Besonders hervorzuheben ist dabei Melvin Axt, der diese Saison erstmalig für die KTV in der Bundesliga an die Geräte geht. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu seinem ersten Einsatz, konnte er seinem Duellpartner Paroli bieten.

An den Ringen fuhren die Fuldaer mit sauber geturnten, aber einfacheren Übungen erneut einen Gerätesieg ein. Während Bene und Yves den Schaden begrenzten, holten Alex und Sven Wallbaum, der trotz Schulterproblemen und dreiwöchiger Zwangspause an die Geräte ging, insgesamt 6 Scorepunkte.

Mit 20:15 führte die KTV damit zur Halbzeit, jedoch kam mit Sprung die Wende im Wettkampf, was jedoch abzusehen war. Kein einziger Fuldaer Turner konnte hier punkten und das Gerät ging mit 11 Punkten an die Gäste.

Doch die Männer der KTV kämpften weiter. Alex holte im ersten Barrenduell gleich 5 Punkte, sodass es nur noch 25:26 stand. Yves erturnte einen Gleichstand, bevor Bene mit drei Punkten die Führung zurückholte. Zwar ging diese gleich im nächsten Duell wieder verloren, jedoch konnte Barren mit 8:3 klar für Fulda entschieden werden.

Stand vor dem letzten Gerät: Fulda 28:29 Backnang. Nun ging es ans Reck, dem Gerät an dem Lewis und Glenn am meisten fehlen. Till und Yves mussten sich hier den deutlich höheren Ausgangswerten der Gegner geschlagen geben, konnten den Schaden jedoch noch gering halten.
Im vorletzten Duell zeigte Alex erneut seine Klasse und konnte 4 Scorepunkte erturnen. Jedoch war der Abstand mit 32:35 nicht mehr einzuholen. Im letzten Duell beschloss Bene mit einer Premiere den Wettkampf, da er hier erstmals eine vollständige Reckübung zeigte. Mit nur zwei Trainingseinheiten und einem auf die Schnelle gelernten Flugelement konnte er seinem Duellpartner jedoch nur bedingt die Stirn bieten, sodass die Gäste aus Backnang diesen Turnkrimi letztendlich für sich entscheiden konnten. Dennoch war es ein toller Wettkampf und die Fuldaer Männer sind mit einem 4. Tabellenplatz vollends zufrieden.
Es hat Spaß gemacht gegen die Turner aus Backnang zu turnen und wir freuen uns auf die Begegnung im kommenden Jahr.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Fans und Helfern für diese großartige Unterstützung. Ohne euch wäre die Bundesliga für uns nicht zu stemmen und wir hoffen, dass ihr uns auch weiterhin begleiten werdet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.