Turnkrimi in Sulzbach mit glücklichem Ausgang

Gepostet von: Benedikt Hofner

Wie erwartet wurde es ohne Top-Scorer Alex zu einer spannenden Begegnung.

Bereits am Boden zeichnete sich der ausgewogene Wettkampfverlauf ab. Schon die ersten Duelle mussten an die Gastgeber abgegeben werden, bevor Till mit einem Unentschieden die Wende einläutete. Dass am ersten Gerät noch ein Gleichstand erturnt werden konnte, war vor allem Glenn zu verdanken. Mit einer sauberen Übung zeigte der Top-Scorer des Wettkampfes erstmals in dieser Saison seine Klasse am Boden.

Gingen am Pferd die ersten beiden Duelle noch zugunsten der TSG aus, konnte das Gerät durch zwei hochwertige Übungen der Trebing-Brüder doch noch deutlich mit 10:5 gewonnen werden.

Beinahe wie verhext verliefen auch die ersten Begegnungen an den Ringen mit Null Punkten auf der Seite Fuldas, bevor die Turner der KTV erneut scoren und damit das Gerät gewinnen konnten.

Während Sprung mit 5:3 knapp an die Gastgeber ging, konnten am Barren erneut Gerätpunkte gesammelt werden.

Vor dem letzten Gerät führten die Fuldaer mit 32:23, sodass der Sieg noch keinesfalls in trockenen Tüchern war. Doch auch hier zeigten Lewis und Glenn, dass sie nicht umsonst Mitglieder des Nationalkaders sind. Mit 3 und 4 Scorepunkten brachten sie die KTV so weit in Vorsprung, dass Yves und Till lediglich wie gewohnt sauber durchturnen mussten, um den Sieg nach Hause zu bringen.

Durch den Sieg hat sich das Team nun auf den 5. Tabellenplatz vorgeschoben.

Wir bedanken uns bei der TSG Sulzbach für die reibungslose Ausrichtung und die freundschaftliche Atmosphäre und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.