KTV schon jetzt im “großen” Finale!!!

Gepostet von: KTV Fulda

Mit einem Auswärtssieg in Großostheim haben sich die Männer der KTV als erste Mannschaft für das “große” Finale der Regionalliga qualifiziert. Damit ist zumindest die Vizemeisterschaft schon sicher!


Obwohl die Vorzeichen für die KTV nicht sonderlich gut standen, da Kai Hofmann fehlte und mehrere Teammitglieder an Krankheiten laborierten, starteten die Turner durch saubere Leistungen von Benedikt Hofner, Lewis und Glenn Trebing mit einem souveränen Sieg am Boden erfolgreich in den Wettkampf.

Dass die Männer sich dieses Jahr nicht mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben wollen, zeigte sich auch in der geschlossenen Mannschaftsleistung am Seitpferd. Dies wurde zudem auch dadurch unterstrichen, dass Yves Matthess nochmal das Trikot anzog, um sich für das Ende der Saison vorzubereiten.

Der deutliche Vorsprung schrumpfte jedoch an den Ringen, wo lediglich Sven Wallbaum mit den schwierigen Übungen der Gastgeber mithalten konnte, auf nur 2 Punkte zusammen.

Doch die KTV-Turner ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit sauberen Leistungen hielten sie den schwierigen Sprüngen der Großostheimer entgegen und auch Barren konnte gewonnen werden, nicht zuletzt durch die Zwillinge, die beide einen Doppelsalto als Abgang zeigten.

Vor Reck führte die KTV somit wieder mit 6 Punkten, sodass Lewis, Glenn und Till Wettlaufer mit ihren routiniert durchgeturnten Übungen den Sieg nach Hause brachten.

Da der Finaleinzug nun schon sicher ist, können die Männer dem letzten Heimwettkampf am 8. November einigermaßen entspannt entgegensehen. Zwar soll auch hier ein Sieg eingefahren werden, jedoch nutzen die Turner diesen Wettkampf auch, um einige neue Teile auszutesten.

So will Till bis dahin einen neuen, schwierigeren Sprung zeigen und auch Bene will seinen Schwierigkeitswert etwas aufstocken. Und vielleicht kann sich das heimische Publikum dann auch nochmal über Yves Seitpferd-Übung freuen.

Boden: Lewis 12,55/ Glenn 12,3/ Bene 11,6
Seitpferd: Yves 11,6/ Lewis 11,1/ Bene 10,1
Ringe: Sven 11,8/ Glenn 10,4/Bene 10,4
Sprung: Sven 12,15/ Lewis 11,2/ Till 11,0
Barren: Lewis 12,2/ Glenn 12,1/ Sven 11,9
Reck: Glenn 11,9/ Lewis 11,05/ Till 10,5

Tabelle Regionalliga

Rang Verein Punkte Geräte
1 KTV Fulda 08:00 34:04
2 TB Wiesbaden 06:02 28:20
3 KTV Obere Lahn 04:04 20:28
4 TSV Odenhausen 02:06 24:24
5 TV Großostheim 02:06 16:32
6 TV Ober-Ramstadt 02:06 12:36

Auswärtswettkampf gegen Großostheim

Gepostet von: Benedikt Hofner

Am kommenden Sonntag steht die vorletzte Einzelbegegnung der Männer für diese Saison an.

Schon im vergangenen Jahr gestaltete sich der Wettkampf gegen die Turner aus Großostheim als schwieriges Unterfangen.

Die Leistungen der Gastgeber sind nicht zu unterschätzen, sodass um jedes Zehntel gekämpft werden muss. Als problematisch könnte sich zudem das Fehlen von Kai Hofmann erweisen, sodass die ohnehin schon kleine Mannschaft noch mehr zusammenschrumpft. Vor allem an Boden und Sprung wird sich dies bemerkbar machen.

Dennoch wollen die Jungs die Tabellenführung nicht hergeben und gehen motiviert in den Wettkampf. Sollten die KTV diese Begegnung für sich entscheiden, ist sie schon vorzeitig für das Finale qualifiziert und kann entspannt in den letzten Heimwettkampf gehen.

Tabellenführung verteidigt!

Gepostet von: Benedikt Hofner

Mit einem überraschend deutlichen Sieg gegen den TV Ober-Ramstadt konnten die KTV-Turner die Tabellenführung verteidigen.

Zwar rechneten sich unsere Turner durchaus Chancen aus in dieser Begegnung, jedoch war das Ergebnis doch erstaunlich deutlich. Mit 207 Punkten und fast 30 Punkten Vorsprung sicherte sich die KTV den Sieg vor heimischen Publikum.

Zu Beginn des Wettkampfes gab es zudem mit dem neuen Bürgermeister Dag Wehner und dem 1. Kreisbeigeordneten Dr. Wingenfeld hohen Besuch.

Außerdem wurde das neue Seitpferd offiziell von der Sparkasse, repräsentiert von Helmut Sauer, im Rahmen der Aktion “Wir bewegen die Region” übergeben.

Ohne weitere Verzögerung starteten die Turner danach mit Boden in den Wettkampf. Hier gelang mit Till Wettlaufer, Kai Hofmann und Glenn Trebing, die jeweils 12,3 Punkte turnten, ein “Hattrick”-Auftakt nach Maß.

Danach ging es ans Pauschenpferd, wo ein deutlicher Vorsprung erturnt werden konnte, wie schon im vergangenen Wettkampf. Lewis Trebing, Benedikt Hofner und Glenn zeigten hier durchweg saubere Leistungen und wurden dafür belohnt.

An den Ringen wurde an die Siegesserie angeknüpft. Vor allem durch Sven Wallbaums Ringeübung, die mit Höchstschwierigkeiten gefüllt war, konnte auch dieses Gerät gewonnen werden. Zudem erturnte Sven hier mit 12,35 Punkten auch die Tageshöchstwertung.

Spätestens hier war klar, dass dieser Wettkampf zu Gunsten der KTV entschieden werden konnte, was sich auch durch die restlichen drei gewonnenen Geräte bestätigte.

Das Endergebnis konnte sich sehen lassen. KTV Fulda 207 : 178,80 Ober-Ramstadt.

Ein besonderes Schmankerl war zudem die neu eingeführte Halbzeitshow. Hier präsentierte Ligaturnerin Ruby van Dijk ihr Können am Balken, sehr zur Begeisterung des Publikums.

Nächste Woche steht mit einem Auswärtswettkampf in Großostheim ein schwieriges Programm für die junge Mannschaft auf dem Plan. Sollte dort ein weiterer Sieg errungen werden, hätte sich die KTV schon vor der letzten Einzelbegegnung für das “Große Finale” qualifiziert.

Boden: Till/ Kai/ Glenn 12,3
Seitpferd: Lewis 11,0/ Bene 10,7/ Glenn 10,6
Ringe: Sven 12,35/ Glenn 10,6/ Bene 10,55
Sprung: Kai 12,05/ Till 11,3/ Sven 11,2
Barren: Sven 12,0/ Kai 11,9/ Bene 11,8
Reck: Lewis 11,4/ Glenn/Kai 11,2

[cycloneslider id=”ktv-vs-ober-ramstadt”]