Auch der Nachwuchs überzeugt

Gepostet von: Hansi Buchmann

In der P5 mussten die Mädchen sich erstmalig, außerhalb des Turngaues, anderen Mannschaften stellen.

DSC00302

P5 Mannschaft

DSC00258

Frieda

Bewundernd haben sie am Samstag noch die großen Mädchen im KM Wettkampf betrachtet und sich darüber informiert wann sie mal Ruby im Training sehen können. So fasziniert waren sie von Saltos auf dem Balken und Schrauben am Boden. Doch am Sonntag konnten sie dann zeigen, dass sie das auch mal können wollen. Mit wenig Aufregung, aber viel Enthusiasmus starteten dann Martha Winner, Nina Döppner, Matilda Martin, Tilda Schulz, Frieda Both und Paula Weber am Sprung und lieferten gleich die beste Gerätewertung ab. Auch am Zittergerät Balken und dem folgenden Stufenbarren konnten die Mädchen überzeugen. Am abschließenden Boden ließ die Mannschaft dann nichts mehr anbrennen und stellte auch ihre Trainer Jürgen Mathes und Katja Mattheß zufrieden. Zum Schluss konnte unter dem euphorischen Jubel der Mütter der zweite Platz, hinter der bärenstarken ersten Mannschaft des FTSV Heckershausen, gefeiert werden. Besonders erfreulich gingen Frieda als beste und Paula als dritt beste Turnerin aus dem Wettkampf hervor. Nun gilt es noch ein wenig an den Übungen zu feilen um sich dann am 09. November in Dillenburg den besten Mannschaften aus Hessen zu stellen.

Frauen legen vor, Männer ziehen nach

Gepostet von: Benedikt Hofner

Der erste Wettkampftag dieses Wochenendes verlief äußerst erfolgreich für die KTV Fulda.

[cycloneslider id=”bzm-frauen-2014″]
Mittags starteten die Frauen der KTV-Ligamannschaft bei den Bezirksmeisterschaften und konnten einen deutlichen Sieg nach Hause holen.

Fast fehlerfrei turnten sich Alina Stein, Anne Büchner, Inken Kasper, Ruby van Dijk und Stephanie Pompetzki an die Spitze und konnten mit einem großen Vorsprung den Wettkampf für sich entscheiden und sich damit für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren.

Dabei zog vor allem Ruby mit ihren hochwertigen Übungen, die Blicke der Zuschauer und auch der weiblichen Konkurrenz auf sich.

Direkt im Anschluss fand der erste Regionalligawettkampf der Männer statt.

[cycloneslider id=”ktv-wiesbaden-2014″]
Zwar fungierte Yves Matthess nur noch als Hallensprecher, der Wettkampf aber konnte dennoch deutlich zu Gunsten der KTV entschieden werden.

Lediglich am Boden mussten sich die Turner aus Fulda und Kassel dem TB Wiesbaden geschlagen geben, trotz guter Leistungen, unter anderem von Till Wettlaufer, der die höchste Punktzahl innerhalb der KTV erreicht..

Die Aufholjagd jedoch startete direkt danach am Pauschenpferd. Mit Benedikt Hofner und Lewis und Glenn Trebing konnte die KTV nur drei Turner an diesem Gerät stellen. Mit durchweg sauberen Leistungen und auch begünstigt durch den ein oder anderen Fehler der Wiesbadener konnte hier ein Vorsprung von etwa 8 Punkten erturnt werden.

An den Ringen setzten sich die guten Leistungen fort. Hier wusste vor allem Sven Wallbaum zu begeistern, der sich mit 11,65 Punkten deutlich von der Konkurrenz abheben konnte.

Auch die restlichen Geräte gingen an die KTV Fulda, nicht zuletzt wegen einer klasse Barrenübung von Kai Hofmann. So gewann die KTV ihren ersten Ligawettkampf deutlich mit etwa 20 Punkten Vorsprung.

Insgesamt zeichnete sich die Mannschaft schon am ersten Wettkampf durch gute Leistungen und eng beieinander liegenden Ergebnissen aus.

Da der Wettkampf am kommenden Wochenende von der KTV Obere-Lahn abgesagt wurde, findet der nächste Heimwettkampf am 11. Oktober gegen den TV Ober-Ramstadt statt.

Ergebnisse:
Boden: Till Wettlaufer 11,95; Kai Hofmann 11,4; Lewis Trebing/Benedikt Hofner 11,3
Pauschenpferd: Benedikt Hofner 10,6; Glenn Trebing 10,35; Lewis Trebing 10,2
Ringe: Sven Wallbaum 11,65; Glenn Trebing 10,9; Benedikt Hofner 10,8
Sprung: Sven Wallbaum 11,8; Till Wettlaufer 11,5; Kai Hofmann 10,95
Barren: Kai Hofmann 12,2; Sven Wallbaum 11,85; Benedikt Hofner 11,3
Reck: Glenn Trebing 11,55; Till Wettlaufer 10,9; Lewis Trebing 10,8

Ligastart und Bezirksmeisterschaften

Gepostet von: Benedikt Hofner

Zum Start der Ligasaison der Männer, empfängt die KTV Fulda die Turner des TB Wiesbaden am 27. September in der Sporthalle der Konrad-Adenauer-Schule.

Dabei dient dieser erste Wettkampf auch als Standortbestimmung, da Yves Matthess erstmalig nicht als Turner, sondern als Heimkampfrichter fungieren wird. Diesen Verlust gilt es auszugleichen, was vor allem am Zittergerät Pauschenpferd eine große Herausforderung sein wird.

Für Yves Matthess steigt nun Sven Wallbaum wieder ins aktive Wettkampfgeschehen ein. Nachdem er letztes Jahr aufgrund eines Amerikaaufenthaltes nicht zur Verfügung stand, will er nun an seinen Paradegeräten Ringe, Barren und Sprung wieder ordentlich Punkte sammeln.

Auch Till Wettlaufer hat die Wettkampfpause seit der vergangenen Saison gut genutzt und wird vor allem an Boden, Sprung und Reck seine Leistung zeigen.

Wie schon im vergangenen Jahr sind auch die Publikumslieblinge Lewis und Glenn Trebing aus Kassel mit am Start. Die Zwillinge haben in dem einen Jahr hart trainiert und sich unter anderem schon bei Hessischen und Deutschen Jugendmeisterschaften in guter Form präsentiert. Hier ein kleiner Vorgeschmack!

Ebenfalls aus Kassel ist Kai Hofmann wieder dabei, der den Zuschauern als einziger Turner in der letzten Saison einen Doppelsalto am Boden präsentierte.

Fraglich jedoch ist der Einsatz von Benedikt Hofner, der wegen Knieproblemen momentan nicht bzw. nur stark eingeschränkt trainieren kann. Dadurch sind (zumindest am ersten Wettkampf) Boden und Sprung sowie Abgänge von den Geräten für ihn nicht möglich.

Zahlenmäßig stellt die KTV damit die kleinste Mannschaft der Liga, was jedoch nichts zu heißen hat.

Schon jetzt ist die Vorfreude bei den Jungs groß und sie werden wie gewohnt mit viel Spaß an die Saison herangehen.

Einturnbeginn: 16.30 Uhr
Wettkampfbeginn: 17.30 Uhr
Ort: Sporthalle der Konrad-Adenauer-Schule Petersberg

Außerdem finden die Bezirks-Meisterschaften der Frauen ebenfalls an diesem Wochenende statt und werden von der KTV ausgerichtet, die auch zwei Mannschaften stellt. Insgesamt treten 30 Vereinen an diesem Wochenende an, um sich für die Hessischen Meisterschaften zu qualifizieren.

Die Ligaturnerinnen starten mit Anne Büchner, Stephanie Pompetzki, Inken Kasper und den Schwestern Naomi und Ruby van Dijk am Samstag um 13.30 Uhr und gehen zuversichtlich in den Wettkampf.

Am Sonntag um 10Uhr treten zudem Frieda Both, Tilda Schulz, Mathilda Martin, Paula Weber, Nina Döppner und Martha Winner in der Mädchenmannschaft für die KTV Fulda an.

Alles in allem wird es also ein wettkampfreiches Wochenende für die KTV und natürlich ist jeder Zuschauer gern gesehen.

 

Einturnbeginn Frauen: Samstag 12.30 Uhr
Wettkampfbeginn: 13.30 Uhr
Einturnbeginn Mädchen: Sonntag 9 Uhr
Wettkampfbeginn: 10 Uhr
Ort: Sporthalle der Konrad-Adenauer-Schule Petersberg