Der verdiente Lohn

Gepostet von: Hansi Buchmann

Mit 204,55 Punkten konnte die Ligamannschaft der Frauen, in Dillenburg, ihre diesjährige Ausnahmestellung unter Beweis stellen.

DSC_0549

Das Siegerteam des zweiten Wettkampftages in Dillenburg

Viel hatten sie sich für den zweiten Ligawettkampf vorgenommen. Nach dem Pech des ersten Wettkampfes wollten sie Wiedergutmachung. Die beiden Ausnahmetalente Ruby und Naomi van Dijk hatten sogar ihre Übungen noch aufgestockt, um das Ziel zu erreichen. So präsentierten sich Anne Büchner, Julia Elke und Ruby am Boden in guter Verfassung. Nur Naomis Wertung erntete Unverständnis, da sie trotz hervorragender Ausführung und Erhöhung ihres Ausgangswertes eine niedrigere Benotung bekam als beim letzten Wettkampf.

Der Sprung als Angstgerät des letzten Ligatages, wurde diese Mal mit Bravour gemeistert. Anne und Noami turnten gute Überschläge und Julia konnte wieder ihren Tshukahara zeigen. Den Glanzpunkt setzte Ruby mit einem schönen Überschlag Salto, der dann auch mit einer 14,2 belohnt wurde.

Etwas aufgeregt ging Samy Schütz an den Barren, musste sie doch kurzerhand für Anne einspringen. Auch die gute Übung von Stephanie Pompetzki, konnten ihr die Nervosität nicht nehmen. So musste sie leider einen Absteiger hinnehmen. Inken Kasper lies sich davon aber nicht beeindrucken und brachte mit einer sauberen Übung wieder Ruhe in die Mannschaft. Den Paukenschlag des Tages turnte dann Ruby, die mit 15,95 auch die Tageshöchstnote des Wettkampfes lieferte.

Der abschließende Balken zeigte mal wieder seine Tücken. Konnte Inken noch ihre Sicherheit bewahren musste Celine Wolf zwei Absteiger verzeichnen. Sicherlich auch der langen Wartezeit geschuldet. Das gleiche Schicksal erlitt Ruby mit einem Absteiger, die nach einer sauber vorgetragenen Übung von Naomi und gestandenem Salto vorwärts, ans Gerät musste. Ihre mit Höchstschwierigkeiten gespickten Vortrag beendete sie ansonsten in gewohnter Manier.

Der Wettkampf konnte somit mit einem komfortablen Vorsprung von fast drei Punkten gewonnen werden. In der Tabelle verbesserte sich die Mannschaft der KTV auf den 5. Platz. Dank auch an die beiden Kampfrichterinnen Steffi Büchner und Marina Wolf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.