Pflichtübungen Gerätturnen Schüler P5

Gepostet von: KTV Fulda

Am 29. März finden in Burghaun die Gau-Einzelmeisterschaften statt. Unsere Jüngsten können sich hier zum ersten Mal mit der Konkurrenz messen und ihr Können unter Beweis stellen. Folgende Wettkämpfe stehen je nach Alter zur Auswahl:

  • Sechskampf P 5A – P 7A Jahrgang 2001 und jünger
  • Sechskampf P 4A – P 6A Jahrgang 2003 und jünger
  • Sechskampf P 4A (4 aus 6) Jahrgang 2005 und jünger

Boden P5

Anlauf mit 2 – 3 Schritten:
Rondat – Strecksprung in den Stand,
Schritt vorwärts zur Standwaage vorlings -2s Aufrichten in den Stand,
Schwingen in den Handstand, Abhocken, Rückstrecken zum Liegestütz,
1/2 Drehung in den Liegestütz rücklings 2s,
1/2 Drehung in den Liegestütz vorlings 2s,
Anhocken und Strecksprung mit 1/2 Drehung,
Vorspreizen, Rad links mit sofortiger Drehung in die Bewegungsrichtung, Rad rechts mit Drehung gegen die Bewegungsrichtung in den Stand.

Pauschenpferd P5

Sprung in den Stütz vorlings mit geschlossenen Beinen,
Schwingen nach links und Seitspreizen links, Schwingen nach rechts und Seitspreizen rechts,
Vorspreizen des linken Beines, Seitschwingen nach
rechts mit Grifflösen der rechten Hand, Rückschwingen, Rückspreizen des
linken Beines in den Stütz vorlings,
Seitschwingen nach rechts, Vorspreizen des
rechten Beines, Seitschwingen nach links mit Grifflösen der linken Hand, Rückschwingen und
Rückspreizen des rechten Beines in den Stütz vorlings,
Vorspreizen des linken Beines, Vorspreizen des
rechten Beines mit 1/4 Drehung links zum Niedersprung in den Querstand seitlings.

Ringe P5

Aus dem Hang: 3x Klimmzug, Senken in den Hang,
Heben in den Strecksturzhang 2s, Senken in den Hang rücklinks 2s,
Heben in den Kipphang, Abschwingen vorwärts in den Hang mit
Rückschwung (mind. 45°) und Niedersprung in den Stand.

Sprung P5

Sprunghocke über 1.10 m Sprungtisch.

Barren P5

Sprung in den Stütz: Vorschwung, Rückschwung (waagerecht),
Vorschwung in den Grätschsitz, Arme Seithalte 2s,
Heben der Beine in den Winkelstütz und Rückschwung (waagerecht),
Vorschwung, Rückschwung (waagerecht),
Vorschwung, Rückschwung mit Wende in den Außenquerstand seitlinks.

Reck P5

Aus dem Stand vorlings: Hüft-Aufzug in den Stütz,
Vorspreizen eines Beines, Abschwingen rückwärts
in den Spreizhang, Spreiz-Kippaufschwung,
Rückspreizen,
Vorschwung, Rückschwung (waagerecht) und
Hüft-Umschwung, Felgabschwung in den Stand 2s.

Die Übungen der P4 und der P6 werden später folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.